Forschungsschwerpunkte

  • Religions- und Kulturgeschichte Tibets und der Mongolei
  • Geschichte aussereuropäischer Wissensordnungen
  • Globale Religionsgeschichte
  • Kanonforschung (Geschichte des mongolischen bKa' 'gyur)
  • Religionstheorie

 

Forschungsprojekte

  • Mongolische Erfahrungswelten in Zeiten globaler Vernetzung: Das Ordos-Gebiet in den letzten Jahrzehnten der Quing-Dynastie
  • Mongolische Wissensordnungen im 18. und 19. Jh.: Die Konstituierung einer "Lehre der Schamanen"
  • Katalogisierung der tibetischen und mongolischen Handschriften und Blockdrucke der Sammlung Richard Ernst, Winterthur.
  • Halbmond und Schweizerkreuz: Eine Untersuchung über zum Islam konvertierte Schweizerinnen und Schweizer
  • Canonization processes in a transcultural perspective. The transmission of the Bhiksunīprātimoksasūtra in Mongolia: scriptural text in theory and practices.
  • Canonicity in translation: the Mongolian versions of the “Perfection of Wisdom in 8,000 lines”-sutra.

Mitgliedschaft in Wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Societas Uralo-Altaica
  • Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG)
  • Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft (DVRW)
  • Schweizerische Gesellschaft für Religionswissenschaft (SGR)
  • International Association of Tibetan Studies (IATS)
  • Schweizerische Asiengesellschaft
  • Swiss Committee on Polar and High Altitude Research
  • Institut für Historische Anthropologie
  • International Association for Mongolian Studies

 

Im Vorstand

  • Schweizerische Asiengesellschaft (SAG)
  • Deutsche Morgenländische Gesellschaft (DMG)

Studium der Tibetologie, Mongolistik, Vgl. Religionswissenschaft, Indologie und Zentralasiatischen Turkologie in Bonn. M.A. 1984. Doktorandenstudium in New Delhi 1984. Feldforschung in Nordindien und Nepal 1984-86. Promotion 1991. Lehrtätigkeit in Bonn, Marburg und Moskau. Habilitation 1999. Seit 1999 ordentliche Professur für Religionswissenschaft an der Universität Bern.
2007-2010 Dekanin der Phil.-hist. Fakultät.